Dauer: Grundstückskauf / Grundstücksteilung und Hausplanung / Hausbau

Wir haben uns immer gefragt, wie lange es wohl dauern wird, bis das Grundstück gekauft/geteilt und das Haus geplant/gebaut ist. Deshalb stellen wir hier einmal die Zeiten übersichtlich dar (wird laufend aktualisiert):
 
Vom Notartermin bis zur Eintragung als Eigentümer im Grundbuch sind 3,5 Monate vergangen.
 
Die Grundstücksteilung ist noch nicht abgeschlossen.
Leider arbeitet unsere Vermesserin nicht sehr schnell:
- Die eigentlich Teilungsvermessung hat sehr lange gedauert.
- Das Einreichen der Unterlagen durch die Vermesserin beim Katasteramt hat sehr lange gedauert.
- Das Katasteramt hatte zweimal Rückfragen und musste auch hier jeweils mehrere Wochen auf Rückmeldung der Vermesserung warten.
Wir sind genervt!
 
Die Grundstücksvorbereitung ist noch nicht abgeschlossen:
 
Die Hausplanung ist noch nicht abgeschlossen:

 
 

Kommentare:

  1. Hm, irgendwie ist mein erster Eintrag nicht angekommen :o)
    Manchmal verfluche ich diese Technik hier auch. Als Laie habe ich mit unserem Blog auch so meine Mühe und Not. Ihr seht ja, ein einfacher Kommentar wird manchmal schon zur Herausforderung ;-)
    Aber man möchte die interessierten Leute mit so einem Blog informieren... Bei euch ist ja auch richtig was los. Wir kennen das selbst, wenn man immer einen Schritt weiter sein möchten, als es die Anderen sind. Nur so langsam geht es ja in die richtige Richtung bei euch. Und dafür wünschen wir weiterhin ganz viel Erfolg und Spaß!

    Beste Grüße aus (bald) Mahlow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ja, die liebe Technik - ich musste am Anfang auch etwas kämpfen um hier alles richtig aufzusetzen. Bin leider nicht ganz so technikbegabt...

      Und ja: Bei uns wird's wirklich langsam interessant. Die Baugenehmigung ist da, die Bemusterung erledigt (nur unsere Treppe fehlt noch, die suchen wir am Dienstag aus) und ein vorgezogenes Treffen mit unserem zukünftigen Bauleiter hatten wir auch schon, um die Erdarbeiten durchzusprechen.

      Nun sind wir erstmal am Zug: Angebote von Erdbauunternehmen einholen und vergleichen. Und dann kann's mit dem Teil wohl schon mal losgehen!

      Beste Grüße
      aus dem Osten Berlins

      Löschen